Keine Kategorien verfügbar.

Veranstaltung

Donnerstag, 8. Dezember 2022 - 19.00

Niemals kommt Weltuntergang

Weimar - LiteraturEtage

Ein Abend für Olaf Weber mit Texten von und über ihn, auch Musik

Am 23.10.2021 starb Olaf Weber an schwerer Krankheit in Weimar. Seine »Vita als Lebenslauf« auf der Homepage www.olafweber.org trägt den Untertitel: Ästhet und Ästhetiker, Architekturtheoretiker und Impresario. Das ist nur ein bescheidener Teil von dem, was Olaf Weber alles war. Er gründete den Verein zur Verlängerung des Jahres 1999, war Autor zahlreicher Aufsätze zu allerlei Themen, war Projektmensch, Initiator und Begeisterer, Vater, Großvater, Sprachakrobat, Performer, Freund und Zusammenarbeiter, Politiker und Pazifist, er war humorvoll und messerscharf im Denken, entlarvte die Absurditäten der Gesellschaft, liebte zugleich das Absurde als Kunstform und Achtung! jetzt kommt's: Olaf Weber war ein Dichter, ein Autor ganz besonderer unverwechselbarer Lyrik!

2011, als sich Bärbel Klässner wegen des Rosenthal-Stipendiums in Jena aufhielt und es u.a. in der Villa Rosenthal von der LGT initiierte Werkstattgespräche gab, flirrten ihr Gedichte von Olaf Weber auf den Monitor, die sie schier umhauten. Es gab nur ein Wort dafür: Liebe auf den ersten Blick. Gespräche und Zusammenarbeit nahmen einen Anfang. Jens-Fietje Dwars, ebenfalls Moderator der Werkstattgespräche, veröffentlichte Gedichte Olaf Webers im »Palmbaum«, sprach auf Veranstaltungen die Lyrik des erblindeten Autors, begrüßte ihn im Finale des Menantes-Preises 2012 und nannte die in Folge erschienene Anthologie nach einem Gedicht von ihm: »Schachbordelle«. Es folgten die Jahresgabe der Literarischen Gesellschaft von Olaf Weber mit dem Titel »Lyrik-Friedens-Explorer. Ein Liebeslied« und ein Auftritt bei der von Nancy Hünger moderierten Lyriknacht. Auf einen eigenen Gedichtband musste Olaf Weber lange warten. In der Edition Muschelkalk gab André Schinkel 2021 den Band »Ein Veilchen, Schulter an Schulter. 3 x 21 Gedichte und ein Appendix« heraus. »Niemals kommt Weltuntergang« ist der Titel eines Gedichts aus dieser Sammlung.

André Schinkel, Jens-Fietje Dwars und Bärbel Klässner erinnern an diesem Abend mit eigenen Texten an das Werk und an den Menschen Olaf Weber.

Musik: Myriam Eichberger (Flöte)

Anschließend Ausklang mit Essen & Trinken

Ort: LiteraturEtage, Marktstr. 2-4, 99423 Weimar

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,- / 5,- (erm.) / 1,- (WeimarPass) Euro

Mitglieder der LGT erhalten ermäßigten Eintritt.

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, der Stadt Weimar sowie Neustart Kultur

Olaf Weber

Bärbel Klässner

Jens-Fietje Dwars. Foto: Sylwia Mierzynska

André Schinkel. Foto: Jürgen Bauer