Keine Kategorien verfügbar.

Veranstaltung

Donnerstag, 23. Februar 2023 - 19.00

Melanie Raabe: Die Kunst des Verschwindens

Weimar - LiteraturEtage

Gibt es das, eine Seelenverwandtschaft zwischen bislang Unbekannten? Ist es manchmal leichter, mit einer Fremden zu sprechen als mit den Menschen, die man schon lange kennt und liebt? Als die junge Fotografin Nico zwischen den Jahren der Schauspielerin Ellen Kirsch auf den nächtlichen Straßen Berlins begegnet, fühlt sie fast unmittelbar eine unheimliche Nähe, die sie sich nicht erklären kann. Was haben sie schon gemeinsam, der inzwischen weltberühmte Hollywoodstar und die noch um Anerkennung ringende Fotografin? Was sieht Ellen in ihr, was sie selbst nicht erkennen kann? Vor allem aber: Warum schert sich Nico darum, dass Ellen eines Tages einfach wieder aus ihrem Leben verschwindet? Und zwar so plötzlich, wie sie gekommen ist? Als Nico endlich begreift, warum sie nicht loslassen kann, macht sie sich auf die Suche – nicht nur nach Ellen, sondern auch nach ihrer Mutter und ihrer eigenen Geschichte.

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Nach dem Studium arbeitete sie tagsüber als Journalistin – und schrieb nachts heimlich Bücher. 2015 erschien »Die Falle«, 2016 folgte »Die Wahrheit«, 2018 »Der Schatten«, 2019 »Die Wälder«, 2020 das Sachbuch »Kreativität«. Ihre Romane wurden in 22 Sprachen übersetzt, mehrere Verfilmungen sind in Arbeit. Mit »Die Kunst des Verschwindens« verlässt sie erstmals das Gebiet des traditionellen Thrillers und entführt uns in eine Welt, in der alles möglich und nichts selbstverständlich ist. Sie lebt und arbeitet in Köln.

www.melanieraabe.de

Ort: LiteraturEtage, Marktstr. 2-4 (OG), 99423 Weimar

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 15,- / 12,- (erm.) / 1,- (WeimarPass) Euro

Karten sind im Vorverkauf in der Eckermann-Buchhandlung erhältlich.

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. Gefördert von der Kulturstiftung des Freisstaats Thüringen

Melanie Raabe. Foto: Christian Faustus

Buchcover