Veranstaltung

Mittwoch, 20. November 2019 - 19.30 - Erfurt

Die Gunst des Augenblicks - Erik Linder

Lyrik der Gegenwart - Thüringer Lesungen und Werkstattgespräche

ERIK LINDNER wurde 1968 in Den Haag geboren. Sein erster Gedichtband Tramontane erschien 1996 bei Perdu. Seitdem veröffentlichte er fünf weitere Bände, zuletzt Zog (dt. Sog, Van Oorschot, 2018), sowie einen Roman. Im Jahre 2013 erschien im Matthes & Seitz Verlag Berlin eine Auswahl aus seinem Werk in deutscher Übersetzung von Rosemarie Still, Nach Acedia. Lindner ist freiberuflicher Schriftsteller und wohnt in Amsterdam. Er ist als literarischer Mitarbeiter an der Jan van Eyck Akademie in Maastricht tätig und ist Mitbegründer und Redakteur der Zeitschrift Terras für internationale Literatur.

Zuletzt erschienen: Naar Whitebridge (2013); Nach Acedia (2013).

Moderation: Guido Naschert.

Ort: Kultur: Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt. 

Eintritt: 10,- / 8,- €.

Projektträgerin: Literarische Gesellschaft Thüringen e.V.
Kooperationspartner: Erfurter Herbstlese e.V., Forschungsstelle Europäische Romantik und Schillers Gartenhaus der FSU Jena, Lese-Zeichen e.V.
Förderer: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Kulturstiftung des Freistaats Thüringen.

Weitere Informationen:HIER und HIER.

Erik Lindner