Poetryfilm Magazin / Poetryfilmkanal

Der ›Poetryfilmkanal‹  ist ein internationales Online-Magazin, das den Gedanken- und Informationsaustausch über das Genre des Poesiefilms vorantreiben will. Er ist 2015 als Kooperationsprojekt zwischen der Professur Multimediales Erzählen der Bauhaus-Universität Weimar und der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. von Aline Helmcke und Guido Naschert gegründet worden.

Beispiele für die filmische Adaption von Gedichten oder die poetisch-assoziative Gestaltung von Kurzfilmen mit Bezug zur Lyrik finden sich seit dem Beginn der Filmgeschichte. Mit dem Aufkommen neuer medialer Gestaltungsmöglichkeiten ist in den letzten beiden Jahrzehnten eine globale Poetryfilm-Bewegung entstanden. Eine wachsende Zahl von Festivals und Ausschreibungen, Seminaren, Blogs und Veröffentlichungen haben das Feld unübersichtlich werden lassen. 

Der ›Poetryfilmkanal‹ will in diesem wilden Feld zugleich informieren, zum Dialog einladen und zur Begriffsbildung beitragen. Ein internationaler Festivalkalender sowie regelmäßige Informationen über Ausschreibungen sollen die Produktions- und Rezeptionswege von Poetryfilmen transparenter machen. In der Rubrik ›Film des Monats" stellen wir besonders wertvolle Poesiefilme vor. Der ›Poetryfilmkanal‹ bemüht sich um eine Vernetzung relevanter Webinhalte, vermittelt in einer Timeline Basiswissen zur Geschichte des Genres und gibt Literaturhinweise. Außerdem verfolgt der Blog über einen längeren Zeitraum ein bestimmtes Schwerpunktthema.

Ausgabenplanung:

Bereits erschienen:
Nr. 1: Faszination Poetryfilm? 2016
Nr. 2: Ton und Voice-over. 2016
Nr. 3: Typografie und das Wort im Bild. 2017
Nr. 4: Poetryfilm als Kunst. 2019

In Vorbereitung:
Nr. 5: Das Kino der Poesie. 2020
Nr. 6: Kitsch und Klischee. 2021
Nr. 7: Text und Bild. 2022
Nr. 8: Animation vs. Realfilm. 2023
Nr. 9: Poetryfilm als Medium der Übersetzung. 2024

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.poetryfilm.de/

Projektleitung:
Aline Helmcke, Catalina Giraldo Vélez, Guido Naschert