Veranstaltung

Veranstaltung

Zeitgeschehen Literatur und Musik  |  Jena
Befreite Sprache?

Lieder und Texte der "Wendezeit". Diskussion, Lesung und Konzert mit Oliver Jahn, Frank Rub und Gabriele Stötzer.

Von den gesellschaftspolitischen Umbrüchen zwischen dem Herbst 1989 und der Wiedervereinigung im Oktober 1990 waren Künstler der DDR in besonderem Maße betroffen. Die Notwendigkeit einer Ersatzöffentlichkeit, in der Tabuthemen aufgegriffen wurden, war mit dem Zusammenbruch der DDR hinfällig geworden. Die Rahmenbedingungen für künstlerisches Wirken veränderten sich radikal. Viele kritische Künstler der DDR ließen ihre Erfahrungen und ihre Wahrnehmung der 'Wendezeit' in ihr Oeuvre einfließen.
Die Verarbeitung der gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Umbrüche in künstlerischen Werken, aber auch die veränderten Schaffensbedingungen der Künstler werden im Rahmen einer Veranstaltung des ThürAZ und des Kunsthofs Jena am 27.09.2014 thematisiert.
Im Anschluss an eine moderierte Podiumsdiskussion mit Gabriele Stötzer (Schriftstellerin), Frank Rub (Bildhauer) und Oliver Jahn (Musiker) stellen die Künstler Musik und Texte vor, in denen sich ihre Erfahrungen mit der 'Wende' spiegeln.

Ort: Galerie Kunsthof Jena, Ballhausgasse 3
Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Veranstaltung wird veranstaltet von der Literarischen Gesellschaft Thüringen, dem Thüringer Archiv für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“ und dem Kunsthof Jena e.V.
Förderer sind die Sparkasse Jena-Saale-Holzland und das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.