Veranstaltung

Lyriklesung und Gespräch  |  Jena
Norbert Hummelt

Die Gunst des Augenblicks

Lyrik der Gegenwart - Thüringer Lesungen und Werkstattgespräche

Moderation: Gloria Freitag und Dr. Helmut Hühn

Ort: Schillers Gartenhaus, Jena, Schillergäßchen 2

Eintritt: 5,-/ 3,- €

Norbert Hummelt, geboren 1962 in Neuss am Rhein, studierte Anglistik und Germanistik in Köln. Erste literarische Texte entstanden seit 1984, erste Gedichte seit 1986. Seit 1984 war er für verschiedene Zeitungen und Rundfunkanstalten journalistisch tätig. Er leitete von 1988 bis 1992 die Autorenwerkstatt der Universität Köln und lebt seit 1991 als freier Schriftsteller. 1993 erschien sein Debüt knackige codes im Druckhaus Galrev, Berlin, seitdem sind zahlreiche Essays und Features zur Literaturgeschichte und Poetik entstanden. Er gab u.a. die Werke von W.B. Yeats heraus und übertrug T.S. Eliots Gedichtzyklen The Waste Land und Four Quartets neu ins Deutsche. Seit 2002 unterrichtete er wiederholt als Gastprofessor am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Rolf-Dieter-Brinkmann-Preis der Stadt Köln (1996), dem New York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds (2001), zuletzt erhielt er den Niederrheinischen Literaturpreis (2007).

Zuletzt erschienen: Fegefeuer (2016); Pans Stunde (2011).

"Norbert Hummelt schreibt nicht von dem, was er sieht, sondern von dem, was ihn berührt. Das reicht in tiefe Schichten." (Deutschlandfunk)

Weitere Informationen: HIER und HIER