Veranstaltung

Veranstaltung

Junge Literatur  |  Weimar
In guter Nachbarschaft

Lesung – Offenes Mikrophon – Musik.

Mit Dominik Dombrowski, ChinChinChopChop und mutigen Freiwilligen. - Die Lesereihe „In guter Nachbarschaft“ vereint auch 2016 wieder etablierte Schriftsteller*innen, junge Talente und herausragende Musiker*innen in Thüringen. Als Gast der neunten Ausgabe begrüßen wir – dieses Mal in Weimar – Dominik Dombrowski.

Moderation: Mario Osterland

Künstlerische Projektleitung: Julia Hauck, Peter Neumann, Mario Osterland

Eintritt: 3 Euro (nur Abendkasse)

Ort: Iconotop – Galerie Christian Finger, Herderplatz 12, Weimar

Dominik Dombrowski wurde 1964 in Waco/Texas geboren, studierte Philosophie, vergleichende Religions- und Literaturwissenschaften in Bonn, wo er heute als freier Autor, Übersetzer und Lektor lebt. Dombrowski debütierte 2013 mit dem Band „Finissage“, der sofort für Aufsehen sorgte. Spätestens seit dem Nachfolger „Fremdbestäubung“ (parasitenpresse, 2014) ist Dombrowski nicht nur eine feste Größe der Gegenwartslyrik, sondern auch eine ihrer interessantesten Stimmen. Authentisch und intensiv bewegen sich seine Gedichte zwischen Erfahrung und Imagination, zwischen Melancholie und Galgenhumor. Vom Getränkemarkt bis zum US-Highway-Motel, von der Serenade bis zum Miniatur-Roadmovie – Dombrowski verkörpert eine Lyrik, die selten geworden ist und durch den unvergleichlichen Vortrag des Autors lange nachhallt. Am 15. April stellt er seinen aktuellen Gedichtband „Fermaten“ (edition AZUR, 2016) vor, der als Abschluss einer Trilogie ein ganzes Leben an nur einem Tag Revue passieren lässt.

Im zweiten Teil des Abends steht talentierten Autor*innen für jeweils acht Minuten das offene Mikrofon zur Verfügung – DIE Gelegenheit, um Texte aller Art in entspannter Atmosphäre vorzutragen. Anmeldungen nehmen wir gern entgegen unter: mailto:wortwechsel.jena(at)gmail(dot)com

Musikalisch wird die Veranstaltung durch die Leipziger Band ChinChinChopChop begleitet, die mit ihrer „Bastard Independent Music“ den atmosphärischen Abend abrunden.

Die Reihe „In guter Nachbarschaft - Weimar“ ist eine Veranstaltung des Projekts „Wortwechsel“ der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. in Zusammenarbeit mit der Galerie Iconotop und wird unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei.

Weitere Infos unter: Wortwechsel

Wortwechsel ist eine im Sommer 2011 ins Leben gerufene Initiative in Thüringen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, junge Literatur vorzustellen, zu reflektieren und zu vernetzen. Ziel von Wortwechsel ist es, ein Forum zu schaffen zum Austausch über junge Literatur, ihre Entstehungsbedingungen und ihre Stellung im Literaturbetrieb. Wortwechsel tritt selbst als Initiator von literarischen Veranstaltungen auf und arbeitet dabei eng mit kompetenten Partnern innerhalb der mitteldeutschen Literaturlandschaft zusammen, um bestehende Strukturen optimal nutzen und vernetzen zu können.