Veranstaltung

Literatur und Film  |  Weimar
Faszination Poetryfilm?

Ein Poesiefilmabend / Premiere: Poetryfilm-Magazin Nr. 1.

Ein Poesiefilmabend in Zusammenarbeit von Literarischer Gesellschaft Thüringen e. V. und Bauhaus-Universität Weimar.

Ort: Stadtbücherei Weimar (Steubenstraße 1, 99423 Weimar, Gewölbekeller)

Moderation: Aline Helmcke u. Guido Naschert

Eintritt: frei 

Ein Poetryfilm ist ein Kurzfilm, der Lyrik und Film verbindet. Was fasziniert daran, Gedichte zu verfilmen? Was macht einen solchen Poesiefilm spannend? Und worin besteht eigentlich die Poesie des Films? Seit 2015 präsentiert der Weimarer Poetryfilmkanal Antworten auf diese Fragen und richtet sich damit ebenso an Filmemacher und Autoren, Schüler und Studierende wie an die breite interessierte Öffentlichkeit.

Das Blog/Magazin ist ein Kooperationsprojekt der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. und des Studiengangs Multimediales Erzählen der Bauhaus-Universität Weimar. Es wird von Aline Helmcke und Guido Naschert geleitet.

Nachdem im letzten Jahr zwischen März und November in einer Blog-Diskussion der Frage nachgegangen wurde, worin die besondere Faszination des Poetryfilms besteht, ist nun auch das erste Heft des Poetryfilm Magazins fertig, in dem alle Beiträge des Blogs noch einmal nachlesbar sind. Das anspruchsvoll gestaltete Heft, das man sowohl in einer kostenlosen ePaper-Version, als auch in einer bei der Literarischen Gesellschaft Thüringen erhältlichen Printausgabe (9,- €) lesen kann, wird am kommenden Donnerstag im Rahmen eines Poesiefilmabends der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zur Premiere des Magazins gibt es preisgekrönte Filme international anerkannter Filmemacher zu sehen. Ins Programm aufgenommen wurden Robert Pohle u. Martin Hentze, Nissmah Roshdy, Tim Webb, Christine Hooper, Hubert Sielecki, Ebele Okoye u. Vessela Dantcheva, Kristian Pedersen und Justin Stephenson.

Weitere Informationen erhalten Sie HIER

Das Filmprogramm im Einzelnen:

Der Conny ihr Pony

D 2008, 4:46 Min.

Regie: Robert Pohle u. Martin Hentze.

The Dice Player
Ägypten 2013, 3:15 Min.
Regie: Nissmah Roshdy.

15th February
England 1995, 6:40 Min.
Regie: Tim Webb in Zusammenarbeit mit Janice Biggs.

On Loop
England 2013, 5:00 Min.
Regie: Christine Hooper.

Der längste Kuss
Ö 2014, 4:31 Min.
Regie & Darsteller: Hubert Sielecki.

Anna Blume
D / Bulgarien 2009, 9:35 Min.
Regie & Animation: Ebele Okoye u. Vessela Dantcheva.

The Pipes/Pipene
Norwegen 2014, 3:15 Min.
Regie: Kristian Pedersen.

The Complete Works
Kanada 2015, 41 Min.
Regie: Justin Stephenson.