Veranstaltung

Veranstaltung

Geselliges  |  Erfurt-Tiefthal
111 Museen in Thüringen,

die man gesehen haben muss.

Lesung mit Ingrid und Ulf Annel im Rahmen des Tiefthaler Kunstfestes. - Unterhaltsames mit "Dia-Show" (Fotos: Juliane Annel)

Thüringen glänzt museal. Dieses Bundesland in der Mitte der Republik hat die bunteste Auswahl an Museen und die höchste Museumsdichte. Hier, zwischen Rennsteig und Kyffhäuser, Wartburg und Altenburg, gehen pro Jahr mehr Leute ins Museum als zum Fußball.
Ingrid und Ulf Annel (Letzterer bekannt vom Kabarett „Die Arche“/Erfurt) sind in Thüringen unterwegs gewesen und haben gestaunt. Überall, noch in den „hintersten Ecken“ des Bundeslandes, fanden sie interessante, überraschende, manchmal humorvolle, aber immer auf Wissenszuwachs ausgerichtete Museen. Sie haben versucht, den Regionen gerecht zu werden und gleichzeitig das Besondere zu finden. Und sie geben zu, dass sie oft ihr Herz eher an die kleinen und nicht ganz so berühmten Häuser verschenkt haben – aber auch die großen sind dabei.

Annels waren von A wie Altenburg – mit dem historischen Friseursalon und dem Skat-Museum – bis Z wie Zella-Mehlis – mit dem Museum in der Beschussanstalt – unterwegs. Im Buch erzählen sie locker, manchmal ein bisschen frech und augenzwinkernd, über wichtige Ausstellungsstücke wie Korkenzieher, Glocken, Knöpfe und Musikmaschinen, über Goldwaschpfannen, Silberschalen und blau-weiße Scherben, über alte Autos und Motorräder, und natürlich über Kloßpressen und Bratwurstsaurier, aber auch über den Sondershäuser Püsterich, das Greußener Schweinchen und den Kraftsdorfer Mutz.
Juliane Annel hat 112 detailverliebte Fotos beigesteuert.
Das ist ein Buch vor allem für Thüringer, die wieder einmal einen kleinen Anstupser brauchen, um durch ihr Land zu fahren und ihre Schätze zu besuchen.
Alle Außer-Thüringischen sind freilich auch ganz herzlich eingeladen.

Ort: Bürgerhaus

Eintritt frei, Spenden erbeten.