Publikationen

Die letzte Sau
Thüringer Autoren (antiquarisch)

Die letzte Sau

Roman

"Ich würde sagen, soviel wie möglich in den Darm. Für den Darm ist die Wurst eine Revolution."

Samstag, 5. Dezember 1992. Muckau, ein Dorf südlich von Leipzig. Weder Wende noch Wiedervereinigung haben den Tagebau zum Stillstand gebracht. Obwohl der Zusammenbruch der Braunkohleindustrie absehbar ist, drehen sich die Schaufelräder weiter, haben sich die Bagger bis an die Ortschaft herangefressen, deren Bewohner seit einem Jahr umgesiedelt werden. Die alten Schlegels sind die letzten. Ihr Abschied von Haus und Hof steht kurz bevor. Deshalb ist die Familie zusammengekommen, um Albrechts letztes Schwein zu schlachten. Am frühen Morgen erscheint jedoch kein Schlachter, sondern eine Schlachterin und schlägt die drei Generationen dieser einst systemtragenden ostdeutsche Familie in ihren Bann.

Patrick Hofmanns derb-komischer Debütroman schildert das Schicksal einer Familie in einer Region, die wie keine zweite deutsche im 20. Jahrhundert von radikalen gesellschaftlichen, ideologischen, industriellen und landschaftlichen Umwälzungen heimgesucht wurde. Stück für Stück werden mit dem Schwein die deutsche Geschichte und die kommunistische Utopie zerlegt und verarbeitet - ein Auflösungsprozess, der auch vor der Familie nicht Halt macht.

Autor: Patrick Hofmann
Verlag: Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung GmbH
Erscheinungsjahr: 2009
Bestellnummer: ISBN: 978-3-89561-480-4

10,00 € (inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)