Mitteilungen

Wettbewerb
Wettbewerb Politische Lyrik

„Du sollst kein unbeteiligter Zuschauer sein“.

Zum 70. Jahrestag der Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau haben Überlebende des Holocaust zum Kampf gegen Intoleranz, Gleichgültigkeit und Antisemitismus aufgerufen. "Wir alle müssen uns erinnern", sagte der Auschwitz-Häftling Roman Kent und fügte vor fast 50 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt hinzu: "Wenn ich könnte, würde ich ein elftes Gebot verfügen: Du sollst kein unbeteiligter Zuschauer sein."
Dies ist das Motto des von Stefan Hölscher zusammen mit dem Geest-Verlag initiierten Wettbewerbs Politische Lyrik 2015.

Die eingereichten Texte dürfen sich dabei auch auf die Gegenwart und persönliche Erfahrungen beziehen. Dürfen sich mit der Frage beschäftigen, wie Krieg und politische Gewalt im Kleinen und Großen entstehen und was für Folgen sich daraus für Menschen und ihr Handeln ergeben.

Einsendeschluss für Beiträge ist der 30.10.2015.

Die Veröffentlichung der Anthologie ist für das erste Quartal 2016 geplant. Die Preisverleihung und Preisträgerlesung findet statt am 18.03.2016 um 20:00 Uhr im Terzo Mondo, 10623 Berlin, Grolmanstr. 28.

Die Preisträger sowie die Autorinnen und Autoren, von denen Beiträge in der Anthologie veröffentlicht werden, erhalten ein Freiexemplar der Anthologie, die in öffentlichen Lesungen Ende des ersten Quartals 2016 vorgestellt werden wird.

Die Preisgelder: 1. Preis: 300,- €, 2. Preis: 200,- €, 3. Preis: 100,- €.

Weitere Infos: HIER